Der Eishockey Sommer neigt sich dem Ende zu, mein Sommertraining ist in der heißen Phase und die Bahnen im Freibad sind gezählt. Da es aber nicht nur das öffentliche Bad und Chlorwasser sein sollte, ging es diesen Sommer mit dem Flieger auch nach Spanien. Allerdings nicht nach Mallorca, sondern nach Fuerteventura 😎✈️

Da wir auf die Schulferien angewiesen sind, um Urlaub zu machen, sind wir dann also an Pfingsten in die Sonne geflogen. Es ist dort ja bekanntlich etwas windig, aber das Wetter dafür beständig schön. Auf der Insel war diesmal unser Ziel der Robinson Familien Club.

 

Das hieß aber auch, das wir aus unserem Terminkalender raus sind und direkt in deren Zeitplan rein sind. Pünktlich um 9:45 mussten die Kinder zum Kindertanz! Danach ging es weiter in die Betreuung. Lennox ist fast zeitgleich ins Fußball Camp und die Kinder haben sich oft nicht einigen können, wer von wem wohin gebracht werden soll. Zum Glück waren wir immer spätestens um 7:30 Uhr wach und hatten somit viiiiieeeeel Zeit, dies beim Frühstück lautstark zu diskutieren. Als die erste Hürde dann genommen war, bin ich selbst laufen oder ins Fitnessstudio gegangen. Noch keine Zeit zum Duschen gehabt, aber trotzdem war ich pünktlich um 11:45 Uhr wieder mit der Familie beim Kinderessen.

Der große Zeh im Sand

Den Nachmittag haben wir dann meistens am Strand verbracht, wo wir entweder ins Meer gegangen sind oder Sandburgen gebaut haben. Leider ist der Sand den anderen Gästen ab und zu um die Ohren geflogen, auch wenn diese etliche Meter enfernten lagen. Tja, Sorry!! Aber das war der Wind 😜🌬
Auch das ein oder andere Eis ist dem Sand zum Opfer gefallen. Aber selbst Hans Zach hat früher schon immer gesagt, dass man manche Sorgen vergessen oder auch Schmerzen gut heilen kann, wenn man den großen Zeh in den warmen Sand steckt.

Weihnachten? Nein, viel schöner…

Nachmittags um 15:45 Uhr ging es dann mit dem Kinderprogramm weiter. Um 17:45 Uhr war Kinderessen und um 19:30 durften alle wieder in den Kids Club. Bis ich das alles raus hatte und mir die Zeiten merken konnte, saß ich bereits wieder im Flieger zurück nach Deutschland. Aber noch viel schlimmer als das, war der Ohrwurm von den ganzen Kinderliedern, den ich bis heute noch nicht raus habe 🙉
Alles in allem war es aber ein toller Urlaub.

Jetzt aber sind es noch gute zwei Wochen bis die Vorbereitung auf die neue Saison endlich wieder los geht. Ich kann es kaum erwarten und zähle bereits die Tage. Die ersten Emails kommen bereits, in denen die Termine für Fitness Test und Medizinische Untersuchungen angekündigt werden. Wir kommen der schönsten Sache der Welt also wieder näher.
Es fühlt sich wieder ein wenig so an, wie das Warten auf Weihnachten. Nur viel schöner!!!!

Auch interessant

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Required fields are marked *